Stärke Dein Immunsystem: Von Hypoton zu Isoton - Trinken mit System

Mobil-Slider-Robert-Fritz-Blog-Von-Hypoton-zu-Isoton

VON HYPOTON BIS ISOTON - TRINKEN MIT SYSTEM
Sportmediziner Dr. Robert Fritz erklärt, warum richtiges Trinken entscheidend für Leistung und Wohlbefinden ist.

OPTIMALE ZUSAMMENSETZUNG
Durch Schwitzen kommt es auch zu einer erhöhten Ausscheidung von Elektrolyten wie Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium und Spurenelementen wie Eisen, Selen oder Zink. Es ist daher sehr wichtig, neben der Flüssigkeit auch auf die Versorgung mit Mineralstoffen und Spurenelementen in einem Sportgetränk zu achten. Besonders Natrium ist bei langen Belastungen wichtig. Eine starke Unterversorgung an Natrium kann Krämpfe verursachen und sogar Ödeme auslösen.
Die Flüssigkeitsaufnahme erfolgt nicht im Magen, sondern im Dünn und Dickdarm. Daher ist es von Vorteil, wenn ein Getränk den Magen rasch passiert. Um die Aufnahme der Flüssigkeit zu beschleunigen, sind Kohlenhydrate und Mineralstoffe notwendig.

ISOTONE DRINKS DER KLASSIKER
Isotone Sportgetränke sind Getränke, deren Teilchenkonzentration jener des Blutes entsprechen. Deswegen können sie besser resorbiert werden und galten daher lange Zeit als ideale Sportgetränke. Diese sind bei längeren Belastungen (ab einer Stunde) auch immer noch der Treibstoff, der für die notwendige Energie sorgt.

HYPOTONE DRINK - SCHNELLER ALS WASSER
In den letzten Jahren haben jedoch Untersuchungen gezeigt, dass Sportgetränke, in denen die Teilchenkonzentration geringer als im Blut ist – sogenannte hypotone Getränke – besser aufgenommen und vertragen werden. Es zeigen sich vor und während langer Ausdauerbelastungen, aber auch vor kurzen Belastungen Vorteile durch die raschere Aufnahme der Flüssigkeit – und damit eine bessere Verträglichkeit leicht hypotoner Getränke mit geringem Kohlenhydratanteil.
Hypertone Getränke, deren Teilchenkonzentration höher als jene des Blutes ist, eignen sich vor und während des Sports nicht als Getränk. Dazu zählen Fruchtsäfte, Soft- oder Energy-Drinks. Sie entziehen dem Körper Flüssigkeit und sind häufig Ursache für Übelkeit oder Durchfall bei der Sportausübung.
Da die Mehrheit der Menschen sportliche Aktivitäten im Zeitrahmen einer Stunde ausüben sind die Hypotonen Drinks dafür ideal geeignet. Speziell für Lauftrainings und  Fitness-Studios ist die Elektrolyt-Flüssigkeits Versorgung ohne viel Kalorien sehr hilfreich.

QUALITÄT DER KOHLENHYDRATE
Sowohl die Menge, als auch die Art der Kohlenhydrate entscheiden in einem Sportgetränk über eine optimale Aufnahme im Darm. Oft wird einfache Glucose (Traubenzucker) als Kohlenhydratquelle verwendet; hochwertige Sportgetränke verwenden dagegen Maltodextrin. Was muss man bei intensiven Ausdauereinheiten beachten? Mehr darunter im Blog unter www.peeroton.com/themen

TRINKSYSTEM VON PEEROTON
Damit man beide Fliegen mit einer Klappe erwischt, hat Peeroton ein spezielles Trinksystem entwickelt. Das beginnt mit dem hypotonen Drink, dem MVD-Mineral Vitamin Drink, der für die optimale Versorgung von Elektrolyten und Flüssigkeit sorgt und bei einer Belastung bis zu einer Stunde zu empfehlen ist. Sollten die Trainings - oder Wettkampf Einheiten länger andauern gibt es den ISO-Active Sportdrink der durch die spezielle Isomaltulose Formel eine länger anhaltende Energieversorgung sicherstellt. Die Experten und Profis unter Ihnen haben bei Peeroton noch die Möglichkeit Ihre Drinks individuell mit Kohlenhydraten zu mischen, der Carbo Plus ist reinstes Maltodextrin (ohne Süßungsmittel und geschmacksneutral) und kann je nach Bedarf mit dem MVD – Mineral Vitamin Drink von Hypoton bis zu Isoton gemischt werden und das alles mit über 10 MVD-Geschmacksvarianten, d.h. der Individualität und dem Geschmack wird hier viel Spielraum gegeben.

Für die Extrem Sportler hat Peeroton noch den ISOTONIC Ultra-Drink, der jahrelange Triathlon Erfahrung hinter sich hat und bei langen Einheiten nicht nur für Energie Treibstoff sorgt, sondern auch das stark belastete Immunsystem zusätzlich unterstützt. Was bei Peeroton immer wieder erwähnt wird und wesentlich ist, man soll auf das reine Trinkwasser nie vergessen, welches Minimum 50% der Flüssigkeitsversorgung ausmachen sollte.
Mehr darüber unter unter: www.peeroton.com/themen/

Von-Hypo-zu-Isoton