So schaffst du 4 Trainings pro Woche - Marathon Ernährungscoach Teil 2

Eines zum Verständnis vorweg: Bei einer geplanten Kilometerleistung pro Woche ist es sinnvoller die Strecke auf vier kürzere Einheiten als auf zwei längere Einheiten aufzuteilen. »Der Hauptgrund dafür ist, dass die Verletzungsanfälligkeit bei längeren Einheiten deutlich höher ist“, erklärt Trainingsexperte Bernhard Url von der „Sportpraxis“: „Außerdem fällt es bei längeren Einheiten schwerer in der geplanten Herzfrequenz zu bleiben. Und wer öfters trainiert, kann sein Training besser variieren“. Ihr seht –es macht absolut Sinn sich die Zeit für vier Einheiten pro Woche freizuschaufeln!

Das Problem bei der Erhöhung der Trainingsfrequenz ist die verstärkte Belastung von Bändern, Sehnen und Muskeln. Je höher die Trainingsintensität, desto mehr kleine Haarrisse treten im Muskel auf. Das bedeutet „Muskelkater“ und Schmerzen – ein klarer Fall von Motivationsbremse und sportmedizinisch bedenklich überdies! Für Bernhard Url ein klarer Fall: „Ein Muskelkater zeigt, dass der Muskel noch nicht regeneriert hat. In dieser Situation sollte man besser nicht Laufen gehen, sondern schwimmen oder spazieren, sonst verzögert sich die Regenerationsphase weiter.“
 
Eine wirksame Waffe gegen Muskelkater, bzw. Muskelschmerzen sind sogenannte BCAAs. BCAA (Branch-Chain Amino Acids, bzw. Verzweigtkettige Aminosäuren) ist ein Überbegriff für einen bestimmten Typus von Aminosäuren, die vom Körper nicht produziert werden können und daher mit der Nahrung aufgenommen werden müssen! Die BCAAs reparieren die feinen Risse in der Muskulatur, bauen Muskelgewebe auf und verbessern die Fähigkeit der Muskeln Glykogen als Energiespeicher anzulegen. Mit dieser Dreifachwirkung unterstützen die BCAA-Kapseln von Peeroton auch den Trainingseffekt und helfen Dir dabei drei oder vier Einheiten pro Woche mit optimaler Regeneration zu bewältigen! 
 
Das ist der Grund, warum wir als Ernährungs-Coach die BCAA-Kapseln in Apotheken Qualität vor und nach jeder Trainingseinheit empfehlen!